Welches JavaScript Framework passt zu mir? – Einführung

Kaum eine Frage wird im Web-Umfeld so häufig gestellt wie die, welches Framework zur Oberflächenentwicklung eingesetzt werden sollte. Um diese Frage beantworten zu können, werden in dieser Blog-Serie die momentan größten Frameworks vorgestellt und anschließend bewertet, für welchen Anwendungsfall diese optimal eingesetzt werden können. Vorher muss allerdings noch geklärt werden, welche Frameworks überhaupt die “größten” sind.

Generell gilt, dass die Verwendung von JavaScript Frameworks momentan explodiert. In absoluten Zahlen gemessen wächst jedes Framework enorm. Daher betrachten die nachfolgenden Statistiken den relativen Marktanteil (gemessen anhand der Downloads über den Node Package Manager “npm”).

Continue reading

Posted in Web as a Platform | Tagged | 3 Comments

Reaktives Beispiel mit Spring 5

Leider gibt es derzeit noch recht wenige Beispiele, die die reaktiven Möglichkeiten von Spring 5 zeigen. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, ein Beispielprojekt zu entwerfen und via Github dem Rest der Welt zur Verfügung zu stellen. Benutzt wird Spring 5 zusammen mit Spring Boot als Basis. Die verwendeten Komponenten sind:

  • Spring Webflux
  • Spring Data 2.0 (der reaktive Teil)
  • Webclient (ein reaktiver Webclient, der in Spring enthalten ist)
  • MongoDB (da asychroner Datenbank-Treiber existiert)

Als Zielsetzung von diesem Projekt soll eine einfache Taskverwaltung implementiert werden.

Continue reading

Posted in Spring Universe | Tagged , , | Leave a comment

Progressive Web Apps – Update

Seit dem letzten Post zu Progressive Web Apps im Juni 2016 ist mittlerweile über ein Jahr vergangen. Doch was hat sich alles in dieser Zeit getan, wie weit ist die Technologie heute und welche Unternehmen sind auf den Zug aufgesprungen? Der folgende Post beantwortet diese Fragen rund um Progressive Web Apps und gibt einen Überblick über den aktuellen Stand.

Continue reading

Posted in Web as a Platform | Tagged , | Leave a comment

Apache Kafka in Java

Kafka ist eine schlanke Message Queue, deren Kernfeatures, im Vergleich zu etwa Apache ActiveMQ, besonders stark auf Skalierbarkeit, Performance und Fehlertoleranz ausgerichtet sind.

Nachdem in den letzten Artikeln zu Apache Kafka (1,2) bereits die Grundlagen und das grundlegende Setup einer Apache Kafka Instanz mit ZooKeeper auf der Konsole erläutert wurden, soll es hier um die Verwendung von Apache Kafka in Java gehen.

Continue reading

Posted in Java Runtimes - VM, Appserver & Cloud | Tagged , , , , | Leave a comment

Apache Kafka auf der Konsole

Kafka ist eine schlanke Message Queue, deren Kernfeatures, im Vergleich zu etwa Apache ActiveMQ, besonders stark auf Skalierbarkeit, Performance und Fehlertoleranz ausgerichtet sind.

Nachdem im letzten Artikel zu Apache Kafka bereits die Grundlagen erläutert wurden, enthält dieser Artikel eine Anleitung zum grundlegenden Setup von Apache Kafka mit ZooKeeper. Auch die Verwendung des Kafka Message Brokers sowie Consumer und Producer werden hier thematisiert.

Continue reading

Posted in Java Runtimes - VM, Appserver & Cloud | Tagged , , , , | Leave a comment

Apache Kafka

Apache Kafka ist eine schlanke Message Queue, deren Kernfeatures, im Vergleich zu etwa Apache ActiveMQ, besonders stark auf Skalierbarkeit, Performance und Fehlertoleranz ausgerichtet sind.

In diesem Artikel soll es um eine Einführung in Apache Kafka gehen. Dabei wird insbesondere auf die Fragen, was Apache Kafka eigentlich ist, wie es funktioniert und in welchen Use Cases der Einsatz von Apache Kafka Sinn ergeben könnte, eingegangen.

Continue reading

Posted in Java Runtimes - VM, Appserver & Cloud | Tagged , , , , | 2 Comments

Ankunft des Spring Data Release Trains Kay

Der heiße Herbst der Neuerscheinungen geht weiter. Kurz nach dem Spring 5 Release wurde nun auch Spring Data mit all seinen Subprojekten im Rahmen des Release Trains “Kay” aktualisiert. Als Persistenz-Abstraktion für diverse relationale (über JPA) und NoSQL-Datenbanken (Cassandra, Redis, MongoDB usw.) hat sich Spring Data als eines der wichtigsten Projekte im Spring Ökosystem etabliert. Natürlich basiert die neueste Version jetzt auf dem Spring Framework 5 und setzt damit Java 8 und Java EE 7 voraus, gleichwohl werden auch Java 9 und in Teilen Java EE 8 unterstützt.

Die größte Änderung aus Anwendersicht sind die reaktiven Zugriffsmöglichkeiten auf die Daten, so wie auch Spring 5 generell die reaktive Programmierung im Fokus hatte. In Spring Data Kay ist jetzt der reaktive Datenzugriff auf einige ausgewählte NoSQL-Datenbanken möglich. Für relationale Datenbanken fehlt der aktuellen JDBC-Version im Moment noch die nicht-blockierende API.

Die Neuerungen im Überblick sind:

  • Überarbeitete Repository API (bessere Methodennamen, Einführung von Optional, …)
  • Unterstützung von reaktiven Datenzugriffen für Cassandra, Couchbase, MongoDB und Redis
  • Spring Data Geode neu im Release Train
  • Verwendung von Nullability Annotations und erweiterte Laufzeitprüfungen dafür
  • Kotlin Support (Null-Sicherheit, Immutable Data Classes)
  • generelle Java 9 Unterstützung

Spring Data Kay wird dann auch Teil des bevorstehenden Spring Boot 2.0 Releases. Die Arbeiten am nächsten Release Train haben bereits begonnen, er wird nach der ersten Programmiererin der Welt Ada Lovelace benannt.

Posted in Spring Universe | Tagged , , , , , , , | Leave a comment