Erstes Groovy-Release unter der Schirmherrschaft der Apache Foundation

Gerade ist die Version 2.4.4 von Groovy erschienen. Dieses Wartungs-Release bringt zwar keine nennenswerten Neuerungen mit, es ist aber das erste Release unter der Schirmherrschaft der Apache Foundation und damit ein neuer Meilenstein in der Post-Pivotal-Ära. Im März diesen Jahres war Groovy im Inkubator der Apache Software Foundation akzeptiert worden, nachdem Pivotal die Unterstützung für Groovy und Grails überraschend aufgekündigt hatte. Zudem hat auch noch Groovys bisherige Hosting-Plattform Codehaus ihren Dienst eingestellt. Der Entscheidung für die Apache Foundation war eine längere Diskussion über die Wahl des neuen Zuhauses vorausgegangen. Ursprünglich waren noch die Eclipse Foundation und die Software Freedom Conservancy im Gespräch gewesen.

Obwohl 2.4.4 nur ein Bugfix-Release ist, sollte man dringend auf diese neue Version aktualisieren, insbesondere wenn man in seinem Projekt mit den Java Serialisierungsmechanismen arbeitet. Es wurde nämlich die 0-Tage-Schwachstelle behoben, die im ungünstigen Fall das Einschleusen von Schadcode ermöglicht.

Weitere Informationen kann man der Ankündigung auf der Mailingliste und den Release Notes entnehmen.

Short URL for this post: http://wp.me/p4nxik-2qD
This entry was posted in Groovy and Grails and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply