Confluence 5.4: JIRA und Confluence rücken dichter zusammen

Kurz vor Weihnachten beschenkt uns die Firma Atlassian mit einem neuen Release des Enterprise Wiki Produktes Confluence. Im Fokus von Confluence 5.4 steht die noch bessere Verzahnung von JIRA, JIRA Agile (vormals GreenHopper) und Confluence. Diese 3 Werkzeuge sollen in der agilen Softwareentwicklung mit möglichst wenigen Kontext/Tool-Wechseln zum Einsatz kommen können. Hierzu wurden folgende bemerkenswerte Features entwickelt:

Aus Anforderungen werden Issues

Confluence wird bereits häufig von Unternehmen für die Erhebung und Dokumentation von Anforderungen eingesetzt. Hierfür hält Atlassian das Product Requirements Blueprint in Confluence bereit. Dies ist eine Confluence Seiten- und Struktur-Vorlage für die Definition, Dokumentation und Nachverfolgung von Anforderungen.

Screenshot: Index showing a series of Product Requirements pages and summary information.

Aus den Anforderungen in Confluence müssen für die Planung von User Stories, Epics oder Aufgabenpaketen entsprechende Issues in JIRA erstellt werden. Um nun JIRA Issues schnell, einfach und direkt aus Confluence Seiten heraus (ohne wechsel nach JIRA) erstellen zu können wurde eine neue Textmarker Funktion entwickelt.

Confluence Team Collaboration JIRA Integration Agile Development

Mit dieser Funktion können markierte Textstellen einer Confluence Seite nicht nur kommentiert, sondern auch direkt in JIRA Issues umgewandelt werden. Dies funktioniert entweder für einzelne Textstellen oder für ganze Tabellenspalten, aus denen jeweils pro Zeile ein jeweiliger Issue erstellt wird.

Confluence Team Collaboration JIRA Integration Agile Development

Diese Issues sind im Gegenzug sofort mit der entsprechenden Confluence Seite über einen Link verbunden. So wird es den eteiligten erleichtert die Dokumentation und den Entwicklungsfortschritt einer Anforderungen zu pflegen. In folgendem Atlassian Demo Video (Quick JIRA Issue Creation in Confluence Demo Video) kann ein erster Eindruck dieser neuen Funktion erlangt werden:

In Working with JIRA in Confluence befindet sich die offizielle Dokumentation zu diesen Features.

Manager und Team teilen Informationen

Um den Status der Anforderungen bzw. der daraus abgeleiteten Issues zu verfolgen, müssen die Beteiligten (z.B. Product Owner und Scrum Team) nicht von Confluence nach JIRA wechseln. Das JIRA Issues Macro erlaubt es, JIRA Issues direkt in Confluence mit den jeweiligen Zustandsinformationen anzuzeigen.

Confluence Team Collaboration JIRA Integration Agile Development

Neu in Confluence 5.4 ist die Übersicht zu den JIRA Agile Informationen, wie Sprints (mit verbleibenden Resttagen), sowie Epics mit den untergeordneten Issues. Diese Informationen werden dynamisch aus den mit der Confluence Seite verlinkten JIRA Issues erhoben.

Confluence Team Collaboration JIRA Integration Agile Development

Damit kann sich ein Product Owner in Confluence über den aktuellen “agilen” Stand der Entwicklung informieren, bzw. von dort direkt zu den JIRA Agile Ansichten wechseln. Der Rückweg von JIRA Agile aus nach Confluence wurde per Context-Menü auch bedacht.

Entwicklungsfortschritt in Confluence zusammenfassen

Für die an einem Projekt beteiligten Personen ist es nie einfach, eine gezielte Aussage zum Entwicklungsfortschritt zu treffen bzw. diese in Berichten festzuhalten. JIRA hält zwar entsprechende Reports und Sichten für die Verfolgung des Fortschrittes bereit, doch fehlt vor allen Dingen meist eine übergeordnete Klammer hierzu. Diese Lücke möchte Atlassian durch den Einsatz des neuen JIRA Report Blueprint Add-on schließen. Hierbei kann pro Report entsprechend das JIRA Projekt und die Versionen (bzw. per JQL) die Menge der Issues selektiert werden. Es gibt 2 Arten von Berichten (Change Log und Status Report) zur Auswahl, die in den folgenden Abschnitten erläutert werden.

Change Log Report

Um Listen von JIRA Issues in Confluence statisch oder dynamisch anzeigen zu können.

Quelle: Atlassian Documentation, https://confluence.atlassian.com/download/attachments/427623492/JIRAChangeLog_macroSimple.png?version=1&modificationDate=1385607281610&api=v2

Confluence Nutzer können durch die Auswahl der statischen Version des Change Log Report (s. o.) Listen in Confluence einsehen, auch ohne eine entsprechende Zugangsberechtigung auf die selektierten JIRA Issues.

Status Report

Um den Status der selektierten JIRA Issues per Kuchendiagramm nach Status, Priorität, Komponente und Issue Typ aufzuzeigen.

Quelle: Atlassian Documantation, https://confluence.atlassian.com/download/attachments/427623492/JIRAStatusReport_View.png?version=1&modificationDate=1385607315572&api=v2

Hier können die JIRA Chart macro Add-ons mit entsprechenden Meta Informationen wie z.B. der abgeleitete Management Status oder Ergänzungen zu den dargestellten Diagrammen.

Weitere Informationen zum neuen Blueprint sind im Atlassian Blog Publish JIRA reports in Confluence, fast zu finden.

Retrospektiven mit Confluence festhalten

Im agilen Umfeld sind Retrospektiven ein wichtiges und wertvolles Mittel zur kontinuierlichen Verbesserung der Entwicklungsprozesse. Nach jedem Sprint (Iteration) sollte eine Retrospektive mit den beteiligten Personen durchgeführt werden. Die Organisation und Dokumentation eines solchen Meetings wurde bereits häufig zu Teilen in Confluence durchgeführt. Dank des Retrospectives Blueprint Add-on und der neuen Funktion Linking Confluence pages to the Sprint report in JIRA Agile können Sprint Retrospektiven noch effizienter in Confluence gestartet und verwaltete werden. Aus dem JIRA Agile Sprint Report kann jetzt einfach eine Confluence Retrospektive angelegt werden.

Confluence Team Collaboration JIRA Integration Agile Development

Die Teilnehmer können per @mention Funktion zum Meeting eingeladen und eine entsprechende ‘default’ Fragestellung wird über das Retrospectives Blueprint bereitgestellt.

image2013-10-30 18-25-34

Unter Do agile right. Run retrospectives in Confluence finden sich weitere Erläuterungen zu Retrospektiven mit Confluence.

Weitere Informationen zu Confluence 5.4

Eine komplette Übersicht der neuen Features kann in den Release Notes von Confluence 5.4 eingesehen werden. Eine Erläuterung, wie sich Atlassian den Fluss einer agilen Software Entwicklung vorstellt

  1. Define – Standardize your product requirements in Confluence, and track and manage the changes as they evolve over time.
  2. Plan – Turn requirements into JIRA stories and jumpstart development, while always maintaining traceability back to your requirements.
  3. Report – Communicate the progress and achievements of your development team to the rest of the business to keep everyone informed.
  4. Improve – Reflect upon and improve your process by running retrospectives as you complete sprints.

und an welchen Stellen JIRA und Confluence wie ineinander greifen, wird im Atlassian Blog ‘Confluence 5.4: Integrated with JIRA like never before‘ dargestellt.

Short URL for this post: http://wp.me/p4nxik-1FF
This entry was posted in Agile Methods and development, Atlassian Tools and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply