Eclipse Orion

Die IDE Eclipse Orion wurde in der finalen Version 1.0 veröffentlicht. Es handelt sich um eine Entwicklungsumgebung für Javascript, HTML und CSS, die ohne Installation im Browser läuft und mit einer komplett statuslosen Server-Infrastruktur per REST-APIs kommuniziert. Orion ist aber keine IDE im Browser-Tab sondern der Browser wird zur IDE. Man kann beispielsweise einzelne Editor-Fenster in separaten Browser-Tabs öffnen und auch den Vor- bzw. Zurück-Button zur Navigation verwenden. Die im Editor zu bearbeitenden Dateien können in Projekten organisiert werden. Außerdem hat man die Möglichkeit, direkt per HTTP darauf zuzugreifen, um den Code auszuprobieren. Gelungen ist auch die Integration von Git auf dem Server, wobei in Zukunft auch andere Versionsverwaltungssysteme möglich sind.

Ausprobieren kann man Orion auf dem von der Eclipse Foundation gehosteten Cloud Service orionhub.org oder in dem man selbst einen Server mit der Opensource IDE aufsetzt. Desweiteren kann man den Orion Editor auch in eigene Anwendung oder Webseiten einbetten.

Der Funktionsumfang von Orion ist eigentlich recht gering, aber gerade das ist die Stärke dieser Web-IDE. Man hat sich auf das Wesentliche konzentriert und das vor allem schlank implementiert. Ein Grundsatz lautet, daß die Geschwindigkeit wichtiger ist als der Komfort. Es wird aber auch ein Extension-Mechanismus angeboten, wodurch Orion mittels Plugins um externe Funktionalität (auch von anderen Webseiten) erweitert werden kann (z. B. für Syntax-Highlighting, Code-Formatierung, …).

Short URL for this post: http://wp.me/p4nxik-188
This entry was posted in Eclipse Universe, Web as a Platform and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply