Confluence: In Zukunft ohne Wiki Markup?

Confluence Editoren lassen sich in zwei Gruppen Teilen: Zum einen die “Power-User”, welche direkt das Wiki-Markup nutzen, um Inhalte schnell zu erfassen und dabei auf alle Funktionen und Makros zurückgreifen zu können, auch wenn das Editieren alles andere als intuitiv ist. Zum anderen die “Office-User”, die den Rich Text Editor verwenden, um unmittelbar ein ungefähres Bild des zu erwartenden Ergebnisses zu bekommen (Tabellen! Tabellen!) oder einfach um sich nicht die spezielle Wiki-Markup Notation merken zu müssen, auch wenn sie dabei auf einige Funktionen verzichten müssen.

Beide Vorgehensweisen haben ihre Vor- und Nachteile und nutzt man beide im Wechsel, musste man in der Vergangenheit oftmals mit kleinen, ärgerlichen Fehlern beim Umschalten zwischen beiden leben.

Dies scheint nun mittelfristig der Vergangenheit anzugehören, denn Atlassian arbeitet daran, das Wiki Markup ganz abzulösen. So wird Confluence 3.2 auch die erste Version einer Autocompletion für den Rich Text Editor bringen, mit der es möglich wird, direkt beim Tippen Verweise auf andere Seiten und Anhänge zu setzen — wesentlich effektiver als das im Wiki Markup Editor derzeit möglich ist.

Auf die Bitte in den Kommentaren, diese Funktion auch im Wiki Markup Editor anzubieten, antwortet Per Fragemann, Senior Manager Confluence Develoment:

Actually, we’re adding all these cool features so we can get rid of wiki markup. In fact, we’re working hard on replacing wiki markup with XHTML already, it will still take a few months though.

Wir dürfen gespannt sein…

Short URL for this post: http://wp.me/p4nxik-4o
This entry was posted in Atlassian Tools and tagged , . Bookmark the permalink.